Über uns

Das Awaken the World Team

Daniel J. Schmidt gründete 2012 die gemeinnützige Initiative ‚Awaken the World‘. Ihr Ziel ist es, Filme und Materialien zu erstellen, um damit das Erwachen der Menschheit zu unterstützen. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in über 30 Sprachen übersetzt und kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Daniel Schmidt

The Samadhi Center was founded by Daniel Schmidt as an outer reflection of his inner world. His own inne

Das Samadhi Center wurde von Daniel Schmidt als äußere Widerspiegelung seiner inneren Welt gegründet. Seiner innere Führung folgend schuf er das Zentrum als einen Raum für Meditierende, in dem sie sich treffen und zu ihrer wahren Natur erwachen können.

Daniel praktiziert seit über 20 Jahren Meditation und Selbsterfahrung, unterrichtet seit 10 Jahren Meditation und stützt sich in seinen Lehren auf viele verschiedene Traditionen. Er ist der Schöpfer des preisgekrönten Films ‚Innere Welten Äußere Welten‘ sowie der fortlaufenden Serie ‚Samadhi‘. Außerdem veröffentlichte er eine Reihe von geführten Meditationen und Lehren als praktischen Leitfaden für die Verwirklichung von Samadhi. Sein Ansatz ist die Kombination verschiedener traditioneller Formen der Meditation zur Erforschung des Selbst. Die Teilnehmer haben dadurch die Möglichkeit, sich sowohl von konditionierten Mustern zu befreien als auch ihre transzendente Natur zu erkennen. Der ‚weglose Weg‘ besteht darin, eine immer tiefergehende Entwicklung innerhalb der Selbststruktur zu durchlaufen und gleichzeitig die Leere dieser Struktur zu erkennen. Samadhi ist, wenn die Welt, die sich ständig verändert, mit dem Unveränderlichen verschmilzt bzw. sich mit ihm vereinigt. Sieh dir einige seiner Artikel über Meditationen und Erwachen auf AwakenTheWorld.com an.

John Cross

John Cross meditiert seit seinen späten Teenagerjahren und verstärkt seine spirituelle Erforschung durch den achtsamen Gebrauch von entheogenen Pflanzenheilmitteln. Tiefgreifende Heilung wurde und wird erfahren, während sich immer tiefere Schichten seiner wahren Natur enthüllen. Sein Leben mit psychischen Erkrankungen und chronischen Schmerzen hat John dazu gebracht, tief in sich selbst einzutauchen, um die Quelle des Lebens zu erkennen.

Nachdem er jahrzehntelang mit dem Atem gearbeitet hatte, sowohl in der Meditation als auch als Werkzeug zur Selbstregulierung, erlebte John durch einen „Elementa Awakening Breathwork“-Kurs eine transformierende Veränderung. Dies inspirierte ihn dazu, eine Ausbildung in dieser Methode zu machen, und seitdem bietet er diese Erfahrung für Einzelpersonen und in Gruppen an. Seit 2019 arbeitet John eng mit dem Bwiti Iboga-Anbieter Michael Cassidy zusammen und assistiert bei traditionellen Iboga-Zeremonien, einschließlich Coaching und Integrationsarbeit. Durch die Beschäftigung mit Iboga, Atemarbeit und Meditation wird John immer wieder neu in dieses Leben hineingeboren, und es erfüllt ihn mit Demut, dasselbe auch in unzähligen anderen Menschen durch die Arbeit mit diesen Arten der Heilung zu erleben.

Lilla Balint

Lilla Balint wurde von Moughenda Mikala, einem Schamanen in der 10. Generation, in die Missoko Bwiti-Tradition von Gabun eingeweiht und ausgebildet um mit Iboga zu arbeiten.

„Meine erste Iboga-Zeremonie erlebte ich am 06. August 2019, sie wurde von meiner Kollegin und wunderbaren Freundin Adele Emelson geleitet. Diese Erfahrung hat mein Leben verändert. Es war der Tag, den ich als meine Wiedergeburt betrachte; ein neuer Anfang, ohne zu wissen, was auf mich zukommen würde. Am Tag nach meiner Zeremonie war ich mir absolut sicher, dass ich das tun wollte, was Adele tat: Zeremonien leiten, um den Menschen zu zeigen, wer und was wir wirklich sind, und ihnen unsere Verbindung zur geistigen Welt nahe zu bringen, die für mich wirklicher wurde, als ich es mir je hätte vorstellen können. Mein Verständnis für unsere Existenz und Realität wuchs über Nacht, und mein Leben war nicht mehr dasselbe. Ein Jahr später war ich mit Adele in Gabun, Afrika, und ließ mich von Moughenda, der jetzt mein Lehrer, mein Mentor und mein Freund ist, darin ausbilden, mit Iboga zu arbeiten. Moughendas Lehren halfen mir, mich zu transformieren und die Person zu werden, die ich heute bin. Außerdem wurde ich durch die vollständige Einweihungszeremonie in die Bwiti-Tradition eingeführt und wurde damit auch ein Mitglied der Familie. Während meines Aufenthalts in Moughendas Dorf erlebte ich eine tiefe und fundierte Verbindung mit dem Geist von Iboga. Ich empfinde großen Respekt und Liebe für diese Geist-Medizin und eine ganz besondere Verbindung, die man nur dann voll und ganz verstehen kann, wenn man die Entscheidung getroffen hat, sich der Medizin hinzugeben und ihr von ganzem Herzen zu vertrauen. Iboga und Moughenda haben mich gelehrt, einfach zu leben, im gegenwärtigen Moment, und alles zu schätzen, was mir von einer gütigen Quelle, dem Schöpfer, geschenkt wird. Meine Reise besteht darin, ständig zu lernen und zu wachsen, mich zu weiten und weiterzuentwickeln, jeden Tag die beste Version meiner selbst zu sein, der Menschheit zu dienen und die Bestimmung meiner Seele in diesem Leben zu erfüllen.“

Greg James

Greg McClenaghan ist in der Missoko Bwiti-Tradition Gabuns ausgebildet und eingeweiht, mit Iboga zu arbeiten. Seit März 2020 wird er zusätzlich von Michael „Dancing Eagle“ Cassidy ausgebildet, betreut und angeleitet.

Greg wurde in Ontario, Kanada, geboren. Seine Reisen haben ihn in den Dschungel von Peru und in den Dschungel von Westafrika geführt, um zu heilen, zu trainieren und sich selbst zu erforschen. Die Heilungsreise begann vor über zwei Jahrzehnten während persönlicher Turbulenzen. Die Suche nach Antworten war die Initialzündung für die Erkundung der Welt der verschiedenen Traditionen und Heilmethoden wie Meditation, Yoga, Klangheilung, Reiki und Pflanzenheilkunde. Meditation und die Verwendung von Entheogenen waren für Greg der Schlüssel zur Transformation. Wenn man sich hingeben kann, einen ruhigen Geist hat und Beobachter seiner Erfahrungen ist, werden die Pflanzenheilmittel dem Menschen neue Wahrnehmungen und Klarheit zukommen lassen. Alle Entheogene haben zu einer tiefgreifenden Heilung beigetragen, aber Iboga war auf dieser Reise am transformativsten. Iboga lieferte Antworten auf Fragen zum Leben, zu selbstbehindernden Gedanken, zu Verhaltensmustern und zu dem, was sich hinter den verschiedenen Masken verbirgt, die wir tragen. Mit der Bereitschaft, in die Tiefe zu gehen und mit Iboga als Werkzeug, wurden wunderbare Einsichten gewonnen. Gregs Lebensschwerpunkt liegt nun darin, andere bei ihren persönlichen Veränderungen zu unterstützen, während er nach wie vor dabei ist, sich selbst besser kennenzulernen. Das Lernen hört nicht auf, bis wir unseren letzten Atemzug tun. Iboga privat oder in Retreats anzubieten ist seine neue Berufung und hilft ihm gleichzeitig dabei, die Balance in seinem Privatleben zu wahren.

All diese Erfahrungen haben Greg auf eine neue Verständnisebene gebracht, die er bereit ist, mit anderen zu teilen.

Magda

Magda hat die einzigartige Gabe, die Arbeit mit dem „Gottesmolekül“ zu ermöglichen. Sie nutzt ihre Intuition und Erfahrung, um den Teilnehmern an den I.A.M.-Retreats zu helfen, ihre wahre Natur zu erkennen und Energie freizusetzen, die in alten Konditionierungen feststeckt. Sie ist eine Medizinfrau, die in der Inka- und Laika-Tradition ausgebildet wurde. Durch Lektionen des Lebens sowie Inspiration, vor allem aber durch Selbsterforschung und bewusstes Gegründetsein in der Gegenwart hat sie in den letzten 20 Jahren zu sich selbst gefunden.

Alex Litardo

Alex‘ spirituelle Suche begann im Alter von 15 Jahren mit dem Buch ‚Siddharta‘ von Hermann Hesse. In seinen jungen Jahren enthüllten die Lehren von Jung, Krishnamurti, Huxley sowie entheogene und chemische Experimente kraftvolle Perioden des Eins-Seins mit dem Ganzen, die sein Leben für immer prägten. Nachdem er mit 20 Jahren in die USA eingewandert war, blockierten Studium, Jobs, familiäre Verpflichtungen und eine Karriere im Bereich der digitalen Kunst seinen spirituellen Weg für viele Jahre. Gegen die Jahrhundertwende traf er die bewusste Entscheidung, sein Leben zu vereinfachen und seine Arbeit unabhängiger zu gestalten – Alex richtete sein Interesse von nun an darauf, die Natur der Wahrheit und des Seins zu erforschen. Er erkannte die Zusammenhänge zwischen Quantenphysik, der reinen Natur und den spirituellen Lehren, und dies ließ seine innere Suche wieder aufleben. Er gewann ein tiefes Verständnis und ebenso tiefe Einsichten durch die konsequenten, interdisziplinären und kraftvollen Präsentationen, die Dans Werke bieten. Heute ist Alex zutiefst dankbar dafür, ein Teil der ATW-Initiative zu sein und Dan bei der Entwicklung von Online-Ressourcen, Kommunikations- und Übersetzungsprojekten unterstützen zu können.

Interviews